Home > Dateien > [email protected]

So werden Sie einen [email protected] Virus wieder los

Hinter der Datei [email protected] versteckt sich manchmal ein Virus, z.B. TrendMicro fand HKTL_KMS, sowie Kaspersky fand HackTool.Win64.HackKMS.b. Falls Ihr Antivirus-Programm keinen Virus findet, so überprüfen Sie diese Datei am besten mit einem zusätzlichen Anti-Malware Scanner.

Weitere Probleme mit [email protected]

Der Softwarehersteller von ist nicht bekannt. Dennoch konnten wir ein paar interessante Fakten über diese Datei finden. Eine veraltete oder fehlerhafte [email protected] kann Computer-Probleme verursachen. Das reicht von einer Verlangsamung des PCs bis zu Fehlermeldungen wie diese hier:

Angebot

Kostenlose PC Überprüfung

Nutzen Sie die kostenlose PC Überprüfung um die Ursache Ihres [email protected] Problems zu finden

Überprüfen Sie Ihren PC gleich heute kostenlos mit dem Windows-Reparaturtool, um [email protected] Probleme zu erkennen.
Weitere Infos zu Outbyte und der Deinstallation. Lesen Sie die Outbyte EULA und die Datenschutzerklärung. Outbyte Scanner und Reparatur sind kostenlos. Eine optionale erweiterte Version kostet was.


Was Sie über [email protected] [email protected] wissen sollten

[email protected] ist keine Windows Systemdatei und verursacht häufig Computer-Probleme. [email protected] liegt im Verzeichnis C:\Windows. Häufig sind Größen wie 26112 Bytes (93% aller dieser Dateien), 23040 Bytes bzw. 22528 Bytes.
Es ist der Dienst: v1.3 Final.
Die [email protected] ist nicht Teil des Windows Betriebssystems. Dieser Prozess ist nicht als Windows-Fenster zu sehen, sondern nur im Task-Manager. Dateieigenschaften wurden vom Hersteller/Entwickler nicht integriert. Die Datei ist keine Windows Systemdatei. Trotzdem liegt sie im Order C:\Windows. Die genannte Software verbindet sich mit einem Server im Internet oder in Ihrem lokalen Netzwerk. [email protected] sieht nach einer mit einem EXE-Packer komprimierten Datei aus. Dieses wird häufig von Trojanern verwendet, um die Datei möglichst klein zu halten, aber auch um die Debug-Analyse zu erschweren. Dennoch ist diese Eigenschaft für sich genommen noch kein Hinweis auf einen Schädling, da auch seriöse und professionelle Hersteller ihre Files komprimieren. Aus diesem Grund sehen 83% aller Experten diese Datei als bedrohlich an. Es steckt also ein hohes Bedrohungspotenzial darin.

Achtung: Falls sich [email protected] auf Ihrem Computer befindet, so überprüfen Sie diese Datei bitte mit Ihrem Antiviren Scanner. Sollte Ihr Antiviren-Programm den Schädling nicht erkennen, dann aktualisieren Sie es bitte (Update der Signaturendatei) oder checken die Datei online. Für letzteres eignet sich z.B. der Security Task Manager. Hier klicken Sie den Prozess mit der rechten Maustaste an und schicken die Datei zu einem Online Virenscanner.

Was meinen andere Computeranwender zu [email protected]

Die Datei hat einen geringen Verbreitungsgrad und tritt nur relativ selten auf. Daher gibt es leider auch noch keine Kommentare von anderen Benutzern.

Fazit: Quelle: file.net

So deinstallieren Sie unbekannt

[email protected] entfernen Sie von Ihrem Computer mit Hilfe der folgenden manuellen Anleitung oder mit einem automatischen Uninstaller.

  1. Klicken Sie auf den Windows Start Button. Sie finden diesen links unten in der Taskleiste.
  2. Tippen Sie das Wort deinstallieren ein.
  3. Klicken Sie auf Apps & Features.
  4. Suchen Sie nun unbekannt in der Liste der angezeigten Programme.
  5. Klicken Sie auf das Programm und dann auf Deinstallieren.
Software unter Windows 10 deinstallieren
KMS-R@1n.exe KMS-R@1n.exe

So überprüfen Sie, ob [email protected] ([email protected]) sauber deinstalliert wurde

Starten Sie nach der Deinstallation bitte den Computer neu. Dann rufen Sie den Windows-Explorer auf und sehen nach, ob Sie noch einen Ordner mit dem Namen der Software im Ordner C:\Programme\ finden. Suchen Sie bitte auch in der Windows Registry nach Resten von [email protected]. Hierzu starten Sie "regedit" und suchen dort unter "HKEY_LOCAL_MACHINE" > "Software" nach [email protected] bzw. dem Namen des Herstellers. Denken Sie stets daran, dass nur ein Computerfachmann direkt in der Windows Registry Einträge löschen sollte!

Was Sie bei Programmen tun sollten, die sich nicht sauber deinstallieren lassen

Der bequemste Weg, jede Art von Software sauber und korrekt zu löschen ist ein Uninstaller. Da hier automatisch ein Backup erzeugt wird, kann auch nichts schiefgehen.

Zu guter Letzt

Wenn Ihr Windows nicht ganz rund läuft, der Start zu lange dauert oder es Probleme oder falsche Konfigurationen in Verbindung mit der Datei [email protected] auf Ihrem Computer gibt, dann kann ein gutes Windows Diagnose Tool ganz nützlich sein. Bei älteren Computern erzielt man die besten Erfolge, da sich hier durch die vielen Software-Installationen und Deinstallationen am meisten "Datenmüll" angesammelt hat.

Benutzer, die mehr über [email protected] wissen wollten, interessierten sich auch für: [email protected] [Inhaltsverzeichnis]